Finanzen 2020

Die Finanzübersicht, die Jahresrechnung und die konsolidierte Jahresrechnung des Vereins Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) lassen sich online lesen, herunterladen oder ausdrucken.

Mitteleinsatz

Inland/Ausland 2020

  • Inland 93%
  • Ausland 7%

Mittelherkunft

CHF 575 Millionen

  • Lieferungen und Leistungen 45%
  • Leistungen öffentliche Hand 26%
  • Spenden und Gönner-/Mitgliederbeiträge 20%
  • Beiträge Hilfswerke, Nonprofit-Organisationen 9%

Mittelverwendung

CHF 582 Millionen

  • Personal 45%
  • Lieferungen und Projektmaterial 39%
  • Andere betriebliche Aufwendungen 14%
  • Spendenaufrufe 2%

Unterstützung durch DEZA und Glückskette

Die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) hat die langfristige Entwicklungszusammenarbeit des SRK im Jahr 2020 mit einem Programmbeitrag von 10,4 Millionen Franken unterstützt.

Für die humanitäre Not- und Katastrophenhilfe stellte der Bund dem SRK zudem 2,8 Millionen Franken zur Verfügung, für Projekte 1,2 Millionen Franken, sowie weitere 1,2 Millionen Franken in Form von Mandaten.

Von der Glückskette erhielt das SRK 11,3 Millionen Franken für Projekte im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sowie der Katastrophenhilfe und des Wiederaufbaus.

Beiträge des Bundes

2020 leistete das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) einen Beitrag von 11,7 Millionen Franken zur Förderung der Altershilfe der Rotkreuz-Kantonalverbände.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) stellte 362’000 Franken im Rahmen eines Subventionsvertrags im Handlungsfeld Gesundheitliche Chancengleichheit sowie 120'000 Franken für Covid-19-Kampagnen in den Medien der Migrationsbevölkerung zur Verfügung.

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) gewährte insgesamt 675’000 Franken, für die fünf Therapiestellen in Bern, Genf, Lausanne, St. Gallen und Zürich sowie für die Koordination des Verbunds «Support for Torture Victims».