Manifest zur Förderung von freiwilligem Engagement

Im Manifest zur nationalen Förderung von freiwilligem Engagement stellt das Schweizerische Rote Kreuz – gemeinsam mit 31 weiteren Organisationen – Forderungen an die Politik. Gemeinsam wird ein Diskurs darüber lanciert, wie freiwilliges Engagement in Zukunft relevant und attraktiv gestaltet werden kann.

Die vier zentralen Forderungen des Manifests zur Förderung von freiwilligem Engagement sind:

  • Schaffung einer Ansprechstelle auf nationaler Ebene
  • Vermehrte öffentliche Anerkennung
  • Abbau von administrativen und rechtlichen Hindernissen
  • Ein Freiwilliges Soziales Jahr für unter 30-Jährige und ein «Freiwilligen-Urlaub» für Personen über 30 Jahre

Das Manifest wurde am 17. November 2020 im Rahmen der Fachtagung des Netzwerks «freiwillig.engagiert» an Nationalratspräsidentin Isabelle Moret und somit symbolisch der Politik übergeben.